So. Nov 29th, 2020

Gesundheits- und Ernährungsportal

Lesen Sie in unserem Blog mehr über Gesundheit und gesunde Ernährung.

Pool für Schwangere Vor- und Nachteile. Pool während der Schwangerschaft moderate Bewegung ist nur von Vorteil

pool-fur-schwangere-vor-und-nachteile-pool-wahrend_3.jpg
während Schwangerschaft

Pool für Schwangere Vor- und Nachteile. Schwimmbad während der Schwangerschaft – moderate Bewegung ist nur von Vorteil

Der Inhalt des Artikels:

Sport ist längst keine reine Hommage an die Mode mehr, sondern fester Bestandteil des Lebens moderner, aktiver Frauen. Darüber hinaus möchten sie auch während der Schwangerschaft nicht langsamer werden, was im Rahmen ihres normalen Verlaufs nur von Gynäkologen begrüßt wird. Die beste Option für körperliche Aktivität während der Schwangerschaft ist das Schwimmen im Pool. In den meisten Fällen ist diese Sportart nicht nur während der Erwartung eines Kindes nicht kontraindiziert, sondern wird auch für eine Reihe von geringfügigen Schwangerschaftspathologien dringend empfohlen. Nach dem Lesen dieses Artikels haben Sie keine Zweifel, ob schwangere Frauen in den Pool gehen können. Wir informieren Sie nicht nur über die gängigsten Trainingsarten im Pool, sondern auch darüber, welche Vorsichtsmaßnahmen beim Schwimmen getroffen werden sollten.

Während der Schwangerschaft möchte ich besonders in einer Atmosphäre des Komforts und der Ruhe sein. Was könnte angenehmer sein als Wasser? Es stabilisiert die inneren Prozesse in unserem Körper und bewältigt perfekt die äußeren Unvollkommenheiten der Figur. Wenn Sie in Wasser eintauchen, haben Sie körperliche Freuden, die den emotionalen in nichts nachstehen. Das Schwimmen während der Schwangerschaft und insbesondere im Pool wird von jedem Arzt genehmigt, jedoch nur, wenn Sie keine strengen Gegenanzeigen haben.

Beim richtigen Schwimmen sind alle wichtigen Muskelgruppen beteiligt. Ein offensichtlicher Vorteil des Schwimmens ist, dass eine Frau ihr Gewicht praktisch nicht spürt, was bei allen Frauen während der Schwangerschaft zunimmt. Wenn Sie im Wasser sind, sinkt Ihr Körpergewicht um das Sechsfache. Im Wesentlichen nicht wahr? Unter anderem wird es Ihnen in den letzten Monaten viel leichter fallen, grundlegende Übungen für schwangere Frauen im Pool durchzuführen, und das ist, glauben Sie mir, keine leichte Aufgabe.

Es ist auch wichtig, dass das Verletzungsrisiko im Wasser verringert wird. Die Belastung der Muskeln und Gelenke ist minimal, die inneren Organe zittern nicht, die Rückenschmerzen, die sich in späteren Stadien der Schwangerschaft manifestieren können, verschwinden..

Denken Sie nur nicht, dass Schwimmen eine ideale Fitness ist, in der Sie eigentlich nichts tun und eine atemberaubende Wirkung erzielen können. Nein, du musst noch schwitzen. Wenn Sie synchronisierte Körperbewegungen ausführen, während Sie schwimmen oder Aqua-Aerobic-Übungen für schwangere Frauen durchführen, müssen Sie Anstrengungen unternehmen, um den erforderlichen Widerstand gegen Wasser zu gewährleisten.

Die positive Wirkung des Pools für schwangere Frauen

Im Gegenzug erhalten Sie hervorragende Ergebnisse in Form eines verbesserten Erscheinungsbilds, einer Normalisierung der allgemeinen Gesundheit sowie:

Die Gelenke stärken;

Dehnen Sie sanft und schmerzlos die Muskeln der Hüften, das Perineum, das für die Lunge einer natürlichen Geburt von größter Bedeutung ist.

Normalisieren Sie die Herzfrequenz, verbessern Sie die Durchblutung;

Wasser tonisiert die Venen an Ihren Beinen perfekt und beugt dem Auftreten von Krampfadern und Ödemen vor.

Durch den hohen Energieverbrauch beim Schwimmen, übrigens nicht nur im Pool, verlieren Sie leicht und schnell das während der Schwangerschaft zugenommene Übergewicht;

Es ist großartig, die Immunität zu stärken, da das Schwimmen im Pool ein ausgezeichnetes Anfangsstadium der Aushärtung darstellt..

Ich möchte Sie auch darauf aufmerksam machen, dass Sie nur schwimmen müssen, wenn sich das Baby im Mutterleib in der falschen Position befindet. Das Gefühl der Schwerelosigkeit, das gleichzeitige Vorhandensein von Mutter und Kind im Wasserelement in 95% der Fälle, garantiert letztendlich die korrekte Platzierung des Kindes bis zum Ende der Schwangerschaft.

Wie Sie sehen, hat das Schwimmen während der Schwangerschaft viele Vorteile. Wenn es Ihrem Arzt nichts ausmacht, können Sie sich für ein Gruppentraining anmelden oder einfach nur zum Spaß im nächsten Pool schwimmen.

Wir fanden, dass Schwimmen und Gruppenaktivitäten im Pool für schwangere Frauen sehr nützlich und notwendig sind. Sie sollten sich jedoch an eine Reihe von Empfehlungen halten, die Ihr Training nützlicher und sicherer machen..

Zunächst ist es absolut möglich, erst nach 20 Schwangerschaftswochen in den Pool zu gehen, ohne Angst um die Gesundheit Ihres Babys zu haben. Tatsache ist, dass gerade zu diesem Zeitpunkt die Bildung des Schleimpfropfens endet. Es dient als eine Art Blocker für den Eintritt von schädlichen Mikroorganismen und folglich Infektionen durch den Gebärmutterhals während der Schwangerschaft. Es ist auch wichtig, nicht zu vergessen, dass der Schleimpfropfen einige Wochen vor der Geburt allmählich nachlässt, was bedeutet, dass Ihr Baby nicht so gut vor äußeren pathogenen Einflüssen geschützt ist. Es ist daher besser, den Unterricht auf die Zeit nach der Geburt zu verschieben.

Denken Sie daran, dass der optimale Poolbesuch 3-mal pro Woche ist. Wenn Sie können, wollen Sie und Ihr Arzt hat nichts dagegen, können Sie jeden Tag schwimmen. Und hier können besonders neugierige und gewissenhafte Mütter eine scheinbar dumme Frage stellen – wie man schwanger im Pool schwimmt? Tatsächlich ist die Frage ziemlich logisch und richtig. Denken Sie zunächst daran, dass die Dauer Ihrer Wasseranwendungen 35-50 Minuten nicht überschreiten sollte. Lassen Sie auf keinen Fall eine Unterkühlung Ihres Körpers zu, Blasenentzündung und andere entzündliche Prozesse während der Schwangerschaft sind völlig unerwünscht. Wenn Sie das Gefühl haben, zu frieren, steigen Sie sofort aus dem Wasser und ziehen Sie einen trockenen, warmen Bademantel an oder reiben Sie Ihren Körper leicht mit einem Badetuch.

Was die akzeptablen Schwimmstile und -techniken während der Schwangerschaft anbelangt, werden das Kriechen und das Brustschwimmen als optimal angesehen. Versuchen wir herauszufinden, warum. Zum Beispiel beinhaltet der Bruststil die aktive Nutzung der Muskeln der Beine und des Perineums, und letztere benötigen sehr viel Training, um sich auf den Geburtsprozess vorzubereiten.

beachten Sie

, dass es während des Schwimmens während der Schwangerschaft besser ist, den extremen Bahnen im Pool den Vorzug zu geben. Charter können Sie immer an den Seiten des Pools lehnen.

Tipp:

Bleichmittel, das in geringer Menge vorhanden ist, sich aber immer noch im Pool befindet, kann zu Trockenheit und Reizung der Vagina führen. In Anbetracht dessen empfehlen einige Ärzte die Verwendung von Hygienetampons. Sie sollten jedoch nicht selbst über deren Verwendung entscheiden. Fragen Sie zuerst Ihren Arzt.

Ein weiteres Merkmal des Trainings im Pool während der Schwangerschaft ist die Orientierung an der Dauer der Schwangerschaft. Im ersten und zweiten Trimester ist es möglich und wichtig, Ihren Körper aktiv zu trainieren. Wassergymnastik, Gymnastik sind ideal. Während der 3 Schwangerschaftstrimester sollten die Übungen im Pool inaktiv und ruhig sein. Es ist genug, um ein leichtes, gemächliches Schwimmen zu machen und den Atem beim Tauchen für 10-15 Minuten anzuhalten. Die erworbenen Fähigkeiten werden Ihnen während der Geburt während der Versuchsphase nützlich sein, wenn es wichtig ist, wie von Ärzten angewiesen, richtig, stabil zu atmen und den Atem anzuhalten.

Eine Reihe von Übungen für schwangere Frauen im Pool

Gehen wir direkt zum Rückblick auf die Übungen. Zuvor haben wir angemerkt, dass Sie sowohl einzelne Elemente aus komplexen Fitnessprogrammen als auch eine vollständige Gymnastik für schwangere Frauen durchführen können, jedoch nur unter der Aufsicht eines Trainers.

Tipp:

aktiv im Pool während der Schwangerschaft beschäftigt ist am besten in der Gruppe oder mit Hilfe eines Begleiters. Es kann ein Ehemann, eine geliebte Freundin, eine Mutter sein.

Sie können sich mit komplexen Programmen vertraut machen, die speziell für Frauen in Position und Gymnastik für schwangere Frauen im Pool in Gruppenunterricht entwickelt wurden, und wir besprechen individuelle Übungen, die Sie individuell in einem für Sie passenden Tempo durchführen können.

Sumoist

So ist die erste Übung für schwangere Frauen im Wasser Sumoist. Für die Umsetzung müssen die Beine weit gespreizt, an den Knien gebeugt und abwechselnd mit den rechten und linken Beinen im Wasser nach rechts bewegt werden. Diese Übung hilft, die Muskeln des Perineums zu trainieren..

Fahrrad

Die zweite Übung heißt Fahrrad. Drehen Sie den Rücken zur Seite, fassen Sie ihn mit den Händen und machen Sie Bewegungen mit den Beinen, die eine Radtour simulieren.

Schweben

Die dritte Übung „Float“. Die Essenz besteht darin, dass Sie tief durchatmen und unter Wasser hocken müssen, während die Knie um Ihre Arme gelegt werden sollten. Versuchen Sie nach Möglichkeit, 10 Sekunden in dieser Position zu bleiben.

Sternchen

Die vierte Übung für Schwangere im Pool ist der Asterisk. Ja, wir haben gesagt, dass es verboten ist, während der Schwangerschaft auf dem Rücken zu liegen. Wenn es sich jedoch um die frühen Stadien und einen kleinen Bauch handelt, können Sie sich für einige Zeit auf dem Rücken in der Haltung eines Sterns im Wasser hinlegen. Es ist wichtig, sich vollständig zu entspannen und alle unnötigen Gedanken auszuschalten..

Poolball-Übungen

Für die nächste schwangere Übung im Pool benötigen Sie einen Ball. Wickle deine Arme darum und lasse den Körper sich nach links und rechts drehen. Genug werden 10-15 Wiederholungen sein. Die Drehamplitude sollte weder hoch noch scharf sein.

Eine andere Übung für schwangere Frauen mit dem Ball ist, dass Sie wieder an der Seite aufstehen und sich mit den Händen daran festhalten. Legen Sie parallel dazu einen Gummiball zwischen Ihre Beine und drücken Sie ihn so weit wie möglich zusammen. Mache 10-20 Wiederholungen.

Kontraindikationen für den Besuch des Pools während der Schwangerschaft

Nachdem der volle Nutzen des Trainings im schwangeren Pool beschrieben wurde, muss auf Fälle geachtet werden, in denen ein solches Training nur schädlich ist. Wir präsentieren eine Liste von Gegenanzeigen in Form einer Liste:

Placenta previa;

Vaginaler Ausfluss aufgrund von Infektionen;

Blutung

Bleichmittelallergie;

Kurzatmigkeit, Schwäche;

Übelkeit

Allgemeine negative Gesundheit nach dem Besuch des Pools;

Schmerzen im Unterbauch;

Schwere frühe Toxikose bei schwangeren Frauen;

Verschlimmerung chronischer Krankheiten;

Fälle von spontanen Fehlgeburten in der Vergangenheit.

Sie sehen, dass die Liste ziemlich groß ist. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, dass Sie sich mit Ihrem Arzt über die Möglichkeit beraten, an Kursen für schwangere Frauen im Pool teilzunehmen. Erst nachdem Sie alle Details besprochen und die Erlaubnis des Arztes erhalten haben, der Ihre Schwangerschaft anführt, können Sie in den Pool gehen. Und wie Sie diese Workouts so komfortabel und sicher wie möglich gestalten, lesen Sie weiter.

Wie man einen Pool auswählt?

Sich für den Pool zu entscheiden, ist natürlich genauso schwierig wie einen Ehemann zu wählen, wenn es nicht auf den ersten Blick um Liebe geht. Wenn Sie ein exzellentes, modernes Schwimmbad oder ein Fitnesscenter mit Aquazone in der Nähe Ihres Hauses haben, ist das Problem von selbst gelöst. Für diejenigen Mädchen, die gerade erst nach der perfekten Trainingsoption suchen, haben wir eine Reihe von Tipps vorbereitet, auf die Sie besonders achten sollten.

■ Der erste Punkt unserer Prüfung der Pools ist die Methode der Wasseraufbereitung. Achten Sie darauf, wie und wie oft sie Wasser reinigen, da die Vorteile eines solchen Schwimmbades für Schwangere direkt davon abhängen. Sie können dies nicht nur anhand des Aussehens des Wassers selbst verstehen, sondern auch einfach, indem Sie mit den Besuchern des Pools sprechen oder dem Administrator direkt eine Frage stellen.

Wasser kann auf verschiedene Arten gereinigt werden. Die Methode des Großvaters ist die Chlorierung von Wasser. Eine modernere Option ist die Wasserreinigung durch Elektrolyse. Oft wird zusätzlich zu dieser Reinigungsmethode die erzeugte Wirkung von Meerwasser angewendet. Meerwasser wird dem Wasser trivial zugesetzt. Die Vorteile des Badens in einem solchen Wasser, insbesondere während der Schwangerschaft, sind um ein Vielfaches höher. Leider ist der Bezugspreis möglicherweise zu hoch..

LESEN  Gute Ernährung, um schnell den Magen zu entfernen. Lebensmittel, die Fett aus dem Magenvideo entfernen

Eine andere Möglichkeit, Wasser zu reinigen, ist die Ozonung. Dies ist ideal, da Wasser zusätzlich mit Sauerstoff gesättigt ist, aber nicht jeder kann sich den Preis für ein solches Vergnügen leisten.

■ Wir haben das Wasser mehr oder weniger aussortiert und es ist Zeit, die Einhaltung der Hygienestandards zu überprüfen. Stellen Sie sicher, dass sie nicht nur auf ein Blatt Papier geschrieben sind, sondern auch wirklich funktionieren. Außerdem muss eine Krankenschwester im Pool sein, deren Aufgabe es ist, das Kontingent der Badegäste zu überwachen. Nur gesunde Menschen ohne dermatologische Probleme können den Pool besuchen.

■ Können schwangere Frauen in den Pool gehen, in dem es keine speziellen Ausbilder und Kurse für werdende Mütter gibt? Im Prinzip ist es möglich, aber nur, wenn Sie nur schwimmen und nicht vorhaben, aktiv zu trainieren. Ansonsten wird ein Trainer benötigt. Er wird alle Nuancen bei der Durchführung von Übungen, die während der Schwangerschaft wichtig sind, aufzeigen, absichern und beachten.

■ Und ein paar Worte zum Komfort. Das Becken sollte bequeme Handläufe zum Eintauchen ins Wasser haben, eine hochwertige, ebenmäßige Fliese ohne Löcher und Risse, und die Wassertemperatur sollte nicht unter 28 Grad liegen. Wenn all diese Punkte erfüllt sind – Glückwunsch, Sie haben den perfekten Pool gefunden!

schwangere Frauen

Was ist im Pool nützlich?

Na dann was? Der Pool wurde ausgewählt, mit dem Schwerpunkt der Klassen, die sie entschieden, wie man schwanger im Pool schwimmt, fand heraus, dass es an der Reihe war, den Beutel zu sammeln.

Die Hauptsache, ohne die Sie keinen Zutritt zu einem guten Becken erhalten, ist ein ärztliches Attest über die Erlaubnis, das Becken zu besuchen. Ein solches Zertifikat gibt in der Regel Auskunft über Ihren allgemeinen Gesundheitszustand und die Ergebnisse mehrerer durchgeführter Tests. Bevor Sie in den Pool gehen, müssen Sie außerdem Folgendes kaufen:

Einteiliger, bequemer Badeanzug für Schwangere;

Gummiflipflops oder -pantoffeln mit gerillten Sohlen, um nicht auf eine nasse, rutschige Fliese zu fallen und das Risiko einer Infektion mit einem Pilzbefall zu verringern;

Produkte für die persönliche Hygiene wie Seife oder Duschgel, Waschlappen, Shampoo und Handtuch sind nicht überflüssig.

In vielen Becken ist eine Gummikappe am Kopf erforderlich, um zu verhindern, dass Haare ins Wasser gelangen.

Ein Haartrockner sorgt für ein schönes Styling oder trocknet Ihr Haar nach dem Training.

Um zu verhindern, dass Ihre Haut durch Chlorung des Wassers austrocknet, geben Sie eine Feuchtigkeitscreme oder Pflegecreme in einen Beutel.

Und natürlich ist der Snack einer schwangeren Frau niemals schädlich. Nehmen Sie also ein Brötchen mit Wasser und etwas Obst.

Wenn Sie sich für die letzten Monate der Schwangerschaft entscheiden, nehmen Sie eine Austauschkarte mit. Es wiegt nicht viel, nimmt wenig Platz ein, aber wenn die Geburt vorzeitig beginnt, ist es für Notärzte sehr nützlich.

Daher ist es äußerst vorteilhaft, während der Schwangerschaft im Pool zu schwimmen. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, nehmen Sie an Gruppentrainings teil oder genießen Sie Einsamkeit während langer, gemessener Schwimmphasen. Wählen Sie, was Ihnen am nächsten ist, und genießen Sie es vor allem!

Unterbrechen Sie den Besuch des Pools, wenn Sie eine Schwangerschaft planen. Wenn eine Frau während der Schwangerschaft einen aktiven Lebensstil führt und regelmäßig Sport treibt, insbesondere Schwimmen, besteht häufig kein dringender Bedarf. Die Ausnahme von dieser Regel können vorwiegend nur Fälle sein, in denen eine Frau kategorische Kontraindikationen hat. Im Übrigen wird im Hinblick auf die körperliche Anstrengung nur empfohlen, die Intensität zu verringern, auf Kraft- und Bauchmuskelübungen zu verzichten. Im Pool sollten Sie spezielle Gymnastik machen, die in Gruppen für Schwangere geübt wird. Solche Übungen sind eine hervorragende Vorbereitung auf die Belastungen der Wirbelsäulen-, Becken- und Bauchmuskulatur während der Schwangerschaft. Spezielle Gymnastik-Aqua-Aerobic-Komplexe für die Freizeit werden entwickelt, um den Zustand des weiblichen Körpers in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft zu berücksichtigen.

Wassergymnastik, Schwimmen, Tauchen verbessern das allgemeine Wohlbefinden und führen den gesamten Körper zu einem gesteigerten Ton. Ein zweimaliger oder dreimal wöchentlicher Badebesuch hilft dabei, ein Optimum zu erreichen und das Körpergewicht zu kontrollieren. Dies ist ein großes Plus bei der Planung eines Kindes. Das Schwimmen verursacht auch eine Zunahme des Aufbaus der Gebärmutterschleimhaut, was ein weiterer positiver Faktor für die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Empfängnis ist, da die Durchblutung im Beckenbereich zunimmt.

Es ist jedoch darauf zu achten, dass bei der Wahl eines Schwimm- und Bewegungsplatzes im Wasser weiterhin das Hallenbad bevorzugt wird. Da offene Gewässer in Bezug auf Sauberkeit und Infektionssicherheit oft unzuverlässig sind. Schließlich ist es völlig unangebracht, wenn Sie noch Zeit und Energie aufwenden müssen, um eine unerwartete Krankheit zu heilen, die einen so willkommenen Moment verzögert, in dem eine Frau die Geburt eines neuen Lebens in sich spüren kann.

Bei der Planung einer Schwangerschaft erfordert der Pool auf dieser Grundlage einen durchdachten und umfassend ausgewogenen Ansatz und eine vorherige Absprache mit dem behandelnden Arzt. Unter allen notwendigen Voraussetzungen steigen die Chancen auf eine erfolgreiche Empfängnis, eine erfolgreiche Geburt und ein gesundes Baby.

Kontraindikationen für den Pool während der Schwangerschaft

Kontraindikationen für den Pool während der Schwangerschaft bestehen hauptsächlich in der Existenz einer Gefahr eines spontanen Abbruchs. Die Frage, ob es für eine bestimmte Frau ratsam ist, den Pool „in Position“ zu besuchen, sollte in einem Beratungsgespräch mit einem Spezialisten entschieden werden, unter dessen ärztlicher Aufsicht sie sich in der Schwangerschaft befindet.

Diese Möglichkeit ist insbesondere aufgrund des Vorhandenseins von reichlich vorhandenen Sekreten oder beispielsweise bei der Placenta previa ausgeschlossen.

Eine vernünftige Entscheidung wäre, den Pool für diejenigen Frauen aufzugeben, die einen erhöhten Ton der Gebärmutter haben.

Es ist unerwünscht, mit akuten Formen sexuell übertragbarer Infektionen in den Pool zu gehen, und außerdem bei Vorliegen anderer Krankheiten, die sich im Stadium der Verschärfung befinden. Von letzterem als Beispiel die Verschärfung der Tuberkulose.

Chronische Blinddarmentzündung klassifiziert auch Schwimmen, Tauchen und Wassergymnastik im Pool als unangemessene Aktivitäten während der Schwangerschaft..

Während der Zeit der Entbindung sollten Frauen mit einer der vielen systemischen Blutkrankheiten den Besuch des Pools verweigern.

Unter dem Verbot fällt der Pool in Uterusblutungen, Eklampsie der Präeklampsie bei schwangeren Frauen.

Die Unzulässigkeit von körperlicher Belastung beim Schwimmen und beim Ausführen von Übungen im Wasser wird durch geburtshilfliche Pathologien verursacht, Symptome, die für die Gestose charakteristisch sind, und charakterisiert auch das Phänomen einer frühen oder schweren Toxizität, die von unaufhörlichem Erbrechen begleitet wird.

Eine weitere Kontraindikation sind Fälle von gewöhnlichen Fehlgeburten, die zuvor in jeder vorherigen Schwangerschaft aufgetreten sind..

Und natürlich ist eines der Hauptalarmsignale, das die werdende Mutter auffordert, den Pool zu verlassen, das Auftreten systematischer schmerzhafter Kontraktionen nach einer Sitzung.

Kontraindikationen für den Pool während der Schwangerschaft sind bei all den oben genannten natürlich ein Muss. Wenn eine Frau, die sich darauf vorbereitet, Mutter zu werden, nicht an einer der aufgelisteten Krankheiten erkrankt ist und es keine möglichen negativen Phänomene gibt, kann mit Sicherheit festgestellt werden, dass körperliche Aktivität im Wasser nützlicher als schädlich ist..

Frühschwangerschaftspool

Der Pool in den frühen Stadien der Schwangerschaft ist nach Ansicht vieler sicherlich ein positiver Faktor. In besonderer Weise sind die unmittelbare Beeinflussung des besten Schwangerschaftsverlaufs, das Schwimmen und Wassergymnastikübungen natürlich nicht möglich, wirken sich aber zumindest positiv auf den Allgemeinzustand und den Körperbau einer Frau aus, die sich auf eine Mutter vorbereitet. Aus diesem Grund wird häufig empfohlen, in den ersten Wochen mit dem Besuch des Schwimmbades zu beginnen, um so früh wie möglich mit den Vorbereitungsaktivitäten für die Geburt zu beginnen.

Nachdem also bei der Konsultation mit dem behandelnden Arzt festgestellt wurde, dass dies keine gravierenden Hindernisse darstellt, ist der Weg zum Becken völlig frei.

Werdende Mütter sind oft besorgt über die Möglichkeit, leicht eine unangenehme Krankheit zu bekommen, wenn sie sich in einem öffentlichen Schwimmbad aufhalten. In der Tat scheint das begrenzte Wasservolumen, in das eine große Anzahl der unterschiedlichsten Menschen eingetaucht ist, eine ideale Umgebung für die Entwicklung und Vermehrung aller Arten von Infektionen und pathogenen Bakterien zu sein. In dieser Hinsicht müssen wir sofort sagen, dass solche Ängste meist unbegründet sind. Viele moderne Schwimmbäder sind mit hocheffizienten, leistungsstarken Wasseraufbereitungssystemen ausgestattet, die spezielle Mittel verwenden, in denen kein Chlor vorhanden ist.

Um mit dem Üben im Pool zu beginnen, sollten Sie sich unbedingt unter Anleitung eines erfahrenen Ausbilders in eine spezielle Gruppe für Schwangere einschreiben.

Der Pool in den frühen Stadien der Schwangerschaft ist einerseits eine wunderbare Möglichkeit für eine Frau, sich in optimaler körperlicher Verfassung zu halten, und andererseits erscheint er als positiver psychologischer Faktor von großer Bedeutung. Während der Kommunikation in einer Gruppe mit den gleichen werdenden Müttern treten alle Probleme und Ängste einer Frau in den Hintergrund. Sie gewinnt eine positive Einstellung und das Vertrauen, dass solche Übungen nur zum Nutzen ihres Babys sind.

Spätschwangerschaft Pool

Der Pool in der Spätschwangerschaft hat als Hauptziel, keine signifikante Verbesserung der allgemeinen körperlichen Verfassung zu erreichen oder der Figur eine besondere Linienführung zu verleihen. Der Besuch des Pools, Schwimmen, Wassergymnastik – Wassergymnastik in dieser Zeit ist von wesentlicher Bedeutung, um die körperliche Fitness mit den geringstmöglichen Änderungen gegenüber derjenigen zu erhalten, die der Empfängnis und dem Beginn der Entwicklung des Fötus vorausgingen.

Und auf dieser Grundlage sorgen Kurse für werdende Mütter nicht für intensive Belastungen. Es wird empfohlen, sich darauf zu beschränken, nur im Wasser zu gehen und zu rennen, wobei die Knie hochgezogen werden und die Hände und Füße geschwungen werden.

Ein wichtiger Aspekt ist die Notwendigkeit, Dehnübungen durchzuführen. Unter dem Einfluss von warmem Wasser im Becken erhalten die Bänder eine größere Elastizität, was für den Geburtsvorgang von erheblicher Bedeutung ist. Und nach der erfolgreichen Geburt des Babys in der Zukunft hilft dies, die Figur in kürzerer Zeit wiederherzustellen.

Es ist auch wichtig, die Muskeln der inneren Oberschenkel bei Übungen zu verwenden. Zu diesem Zweck kann Folgendes durchgeführt werden. Halten Sie die Hände am Handlauf in der Wand des Pools, während Sie sich mit den Füßen an der Wand ausruhen, heben Sie die Beine an und spreizen Sie sie so weit wie möglich. Sie sollten sich nicht beeilen, damit die Gewebe die Möglichkeit haben, sich in diesem Zustand wohl zu fühlen. Als nächstes müssen Sie versuchen, Ihre Beine noch weiter zu spreizen, als würden Sie sich auf eine Schnur setzen.

Der Pool in den späten Stadien der Schwangerschaft trägt, wie wir sehen können, zur Erhaltung der physischen Form der Frau bei, die bald Mutter werden sollte, und kann auch dazu beitragen, ihren Körper auf den Prozess der Auflösung der Geburt vorzubereiten.

LESEN  Miostimulation der Körper- oder Gesichtsmerkmale des Eingriffs, Kontraindikationen und Wirkung. Die Auswirkung der Myostimulation auf den Körper, Rückblicke auf den Eingriff, Fotos vor und nach den Sitzungen

Schwimmen während der Schwangerschaft im Pool

Das Schwimmen während der Schwangerschaft im Pool kann als eine der effektivsten Methoden bezeichnet werden, mit denen eine Frau auf den Geburtsvorgang vorbereitet werden kann.

Zunächst wird alles im Wasser leichter. Und in der aquatischen Umwelt kann eine Frau in einer positiven emotionalen Stimmung von den bevorstehenden Freuden der Mutterschaft nur ein Positives davon vollständig erhalten. Sie wird nicht durch das Gewicht ihres eigenen, voluminösen, schwangerschaftsveränderten Körpers belastet. Sie fühlt sich seit einiger Zeit leichter als eine Feder! Wasser hilft auf wunderbare Weise, Stress zu überwinden, Ängste und Sorgen loszuwerden..

Schwimmen bedeutet, dass der Körper der schwangeren Frau in diesem Prozess eine horizontale Position einnimmt, wodurch Sie die Belastung von Wirbelsäule, Knochen und Muskeln verringern können. Es ist mit einer guten körperlichen Aktivität verbunden, führt zur Entwicklung der Ausdauer und hilft, die Brustmuskulatur zu stärken. Es wird vermutet, dass die Aktivierung des Blutflusses in den Brustmuskeln unmittelbar die beste Muttermilchproduktion bestimmt.

Nicht weniger wichtig ist das Tauchen, das mit dem Schwimmen einhergehen kann.

Die werdende Mutter taucht kopfüber ins Wasser und sammelt wertvolle Erfahrungen beim Anhalten des Atems, was bei der Geburt von Nutzen sein wird. Und der kleine Mann in ihr lernt für einige Zeit, wie man ohne Sauerstoff auskommt. Schließlich wird er nach Beendigung der Geburt nicht mehr in der Lage sein, es von seiner Mutter zu erhalten, da ihre Nabelschnur abgeschnitten wird.

Wie die Praxis zeigt, verlässt ein Kind, das sich an das Phänomen einer solchen vorübergehenden Hypoxie gewöhnt hat, mit größerer Wahrscheinlichkeit den Geburtskanal und kann sich nach der Geburt besser an die Außenwelt anpassen.

Das Schwimmen während der Schwangerschaft im Pool trägt dazu bei, eine Frau auf den physischen und psychischen Geburtsvorgang vorzubereiten, und spielt darüber hinaus eine gewisse positive Rolle für die Entwicklung des Kindes.

Schwangerschaftspool Besuch

Ein Besuch im Schwimmbad während der Schwangerschaft ist nur möglich, wenn die zukünftige Mutter keine direkten Kontraindikationen festgestellt hat. Unter diesen sind die wichtigsten: ein erhöhtes Risiko für spontane Abtreibung oder vorzeitige Geburtenkontrolle, das Vorhandensein von Hautläsionen, ein hohes Maß an Toxizität usw. Der nächste Schritt ist die Auswahl einer Einrichtung, die alle erforderlichen Kriterien erfüllt. Der Pool muss sauber sein und über sichere und bequeme Stufen verfügen, um ins Wasser zu gelangen. Darüber hinaus ist es erforderlich, dass das Personal eines solchen Pools die Position eines hauptberuflichen Frauenarztes einnimmt.

Im Pool muss eine schwangere Frau bestimmte Sicherheitsregeln strikt einhalten. Zuallererst muss man lernen, wie man körperliche Aktivität gleichmäßig verteilt, da übermäßige Müdigkeit eine Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens einer Frau zur Folge hat.

Das Ausführen von körperlichen Übungen im Wasser muss unbedingt mit Atemgymnastik einhergehen, die in Kombination zur Verbesserung der Gesundheit beiträgt und eine wunderbare Vorbereitung auf den Geburtsvorgang darstellt.

In Bezug auf das Schwimmen im Pool stellen wir fest, dass sein Sportstil für eine Frau, die sich darauf vorbereitet, Mutter zu werden, grundsätzlich inakzeptabel ist. Sie müssen ruhig schwimmen, ohne übermäßige Anstrengungen zu unternehmen, und setzen natürlich nicht den Maßstab für die Meisterschaft bei extrem langen Marathonrennen. Sollte auf kurze Strecken begrenzt sein.

Um Stürze auf nasse und sehr rutschige Poolfliesen zu vermeiden und Verletzungen zu vermeiden, wird empfohlen, ausschließlich auf Wegen zu gehen. Und um das Risiko einer Pilzinfektion der Füße zu minimieren, ist Barfußlaufen unerwünscht, Pantoffeln müssen getragen werden.

Ein Besuch im Schwimmbad während der Schwangerschaft erfordert eine ständige Überwachung der Gesundheit der zukünftigen Mutter. Die Chlorierung im Pool ist zweifellos ein positiver Faktor für die Desinfektion von Wasser. Bleichmittel rufen jedoch häufig Dermatitis und Allergien auf der Haut hervor. Der Geruch von Chlor kann auch zu einer Zunahme der Toxikosesymptome führen, die besonders für eine frühe Schwangerschaft charakteristisch sind. Aus diesem Grund wird der obligatorischen Vorbesprechung mit einem Frauenarzt so viel Bedeutung beigemessen.

Schwangerschafts- und Bleichpool

Die Vorteile von Schwimmen und Bewegung im Wasser während der Schwangerschaft liegen auf der Hand. Dies ist eine wunderbare vorbeugende Maßnahme gegen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Es besteht auch kein Zweifel, dass sie sich positiv auf den Bewegungsapparat auswirken. Der Komplex der speziellen Wassergymnastikübungen ist eine der wirksamsten vorbereitenden Maßnahmen für eine natürliche Geburt, da es dem Kind mit dem Herannahen der Geburt hilft, die richtige Position in der Gebärmutter zu erlangen.

Der Besuch einer schwangeren Frau im Schwimmbad ist jedoch mit einer Reihe von nachteiligen Aspekten verbunden. Schwangerschaft und ein Bleichbad gehören dazu, was für werdende Mütter häufig Anlass zur Sorge und Unsicherheit gibt.

Chlor – das sogenannte Bleichmittel – wird verwendet, um alle Arten von pathogenen Bakterien im Wasser zu zerstören und die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. Die Chlorierung von Wasser in Schwimmbädern ist seit mehr als einem Jahrzehnt eine übliche Praxis der Desinfektion, und die negativen Folgen seiner Verwendung waren noch nie weit verbreitet. Dies sollte jedoch keinesfalls als Grundlage für die Unbedenklichkeit dieses Werkzeugs dienen. Im Gegenteil, die Hinterlist des Bleichpulvers liegt gerade darin, dass seine schädliche Wirkung erst dann zu wirken beginnt, wenn es sich im menschlichen Körper ansammelt.

Wenn eine schwangere Frau in chlorhaltigem Wasser schwimmt, wird das Bleichmittel von der Haut absorbiert und vom Körper der Mutter in einigen Fällen auf das Kind übertragen. Während des allmählichen Verdampfens des Bleichmittels wird Chlorgas freigesetzt und wenn es eingeatmet wird (und wenn es nach Chlor riecht, dann ist es in der Luft vorhanden), werden sowohl die schwangere Frau als auch der Fötus vergiftet. In kleinen Dosen stellt dieses Gas keine signifikante Gefahr dar, aber im Laufe der Zeit kann sich seine kumulative Wirkung negativ auswirken.

Forscher aus Belgien behaupten, dass, wenn eine Frau, die mindestens einmal in der Woche ein Kind trägt, ein Hallenbad besucht, in dem sich Wasser mit Bleichmittel befindet, der Schaden für den Fötus damit verglichen werden kann, wie er vom regelmäßigen Rauchen auf den Körper des Erwachsenen ausgeht. Darüber hinaus wird die Meinung geäußert, dass das Kind durch die Einwirkung von Bleichmitteln einem höheren Risiko für Allergien und Asthma ausgesetzt ist. Nach Ansicht anderer Experten auf dem Gebiet der Lungenerkrankungen ist dieser Zusammenhang nicht offensichtlich.

Wie auch immer, eine Kombination wie eine Schwangerschaft und ein Pool mit Bleichmittel können zu Trockenheit und Reizungen führen, allergische Reaktionen auf die Haut einer zukünftigen Mutter hervorrufen und für ein Baby kann dies mit einer Neigung zu Allergien, der Entwicklung von Asthma und anderen Erkrankungen des Systems behaftet sein atmen. Daher ist es besser, sich für diese Pools zu entscheiden, bei denen das Wasser auf andere Weise ohne Verwendung von Bleichmittel gereinigt wird. Glücklicherweise finden Sie heute genug, um die am besten geeigneten auszuwählen.

Hallo, liebe werdende Mütter! Höchstwahrscheinlich werden Sie uns zustimmen, dass Wasser eine sehr positive Wirkung auf unseren Körper als Ganzes hat. Wasseranwendungen entspannen, lindern Schmerzen, verbessern die Stimmung und straffen die Körpermuskulatur.

Während der Schwangerschaft ist die Beziehung zu Wasser bei werdenden Müttern etwas Besonderes. Einige Verfahren sind hilfreich, andere können sogar gefährlich sein. Heute werden wir darüber sprechen, ob es für schwangere Frauen im Badehaus möglich ist?

während Schwangerschaft

Darüber hinaus werden wir versuchen herauszufinden, welche Vorsichtsmaßnahmen beim Besuch dieser Orte zu beachten sind und wie nützlich solche Verfahren während der Schwangerschaft sind?

Bad für Schwangere – ein Tabu oder man kann es trotzdem?

Wissen Sie, dass unsere Urgroßmütter nicht nur regelmäßig ins Bad gingen, sondern dort auch ihre Kinder zur Welt brachten? Heisser Dampf wirkt entspannend auf die Muskulatur, so dass die Geburt im Bad einfach und nahezu schmerzfrei verlief.

Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Gesundheit unserer Urgroßmütter viel stärker war als die der modernen Frauen. Gesunde Ernährung, körperliche Arbeit, die normalerweise an der frischen Luft stattfand, und regelmäßige Besuche in den Bädern machten sie stark und widerstandsfähig.

Außerdem haben Frauen auf dem Land 7 oder sogar 12 Kinder zur Welt gebracht, und für sie war dies keine Meisterleistung. Wir leben unter völlig anderen Bedingungen, wir arbeiten hauptsächlich in Büros, wir gehen selten an die frische Luft, unsere Produkte lassen viel zu wünschen übrig und wir haben auch keine Zeit, uns Gedanken über das Badehaus zu machen.

Eine moderne Frau ist bereit, 1, also maximal 3 Kinder zur Welt zu bringen. Deshalb kann das Bad für uns eine gewisse Gefahr sein. Vor allem, wenn Sie sich entscheiden, zum ersten Mal während der Schwangerschaft dorthin zu fahren.

Wenn wir über die Vorteile eines Bades für eine zukünftige Mutter sprechen, können die folgenden Punkte zur Kenntnis genommen werden:

ein Badebesuch stärkt das Immunsystem;

die Durchblutung verbessert sich, einschließlich der Durchblutung der Plazenta;

Badeverfahren – eine gute Übung für die Atemwege;

Muskelverspannungen werden gelindert;

beugt Krampfadern vor, verbessert den Wandton der Blutgefäße;

verhindert das Auftreten von;

, Hilft, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit loszuwerden.

Das Bad hilft auch, Giftstoffe und Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, lindert Angstzustände und Irritationen bei der werdenden Mutter. Liebhaber von Badeverfahren gebären in der Regel viel einfacher, aber auch dann, wenn das Bad für sie eine häufige Sache ist.

Wenn das Bad während der Schwangerschaft so nützlich ist, welche Gefahr besteht dann? Tatsache ist, dass der Besuch eines Bades eine gewisse Belastung für den Körper, insbesondere für das Herz, darstellt. Außerdem kann eine Überhitzung des Körpers aus Gewohnheit leicht toleriert werden, und dies ist während der Schwangerschaft sehr gefährlich.

In den frühen Stadien steigt das Risiko einer Abtreibung, so dass es zu diesem Zeitpunkt ratsam ist, den Besuch des Bades zu verweigern. Sie können schwangere Frauen ab dem zweiten Trimester und natürlich in Abwesenheit von Kontraindikationen ins Badehaus gehen.

Wenn zum Beispiel die Gefahr einer Fehlgeburt besteht, Frauen mit chronischen Erkrankungen des Herzens und der Nieren, in jedem Stadium, wenn Sie eine Mehrlingsschwangerschaft haben oder wenn die Plazentaprävention falsch ist, sollten Sie das Bad ablehnen.

Ein Besuch im Schwimmbad während der Schwangerschaft, wie nützlich es ist?

Heute sind Kurse zur Vorbereitung schwangerer Frauen auf die Entbindung ohne Unterricht im Pool kaum mehr vorstellbar. Auch wenn Sie nicht an solchen Kursen teilnehmen, haben Sie wahrscheinlich von den Vorteilen des Pools während der Schwangerschaft erfahren.

Was ist es für eine zukünftige Mutter so nützlich, im Pool zu schwimmen, und ist es schwangeren Frauen immer möglich, in den Pool zu gehen? Unterricht im Pool, Schwimmen, Wassergymnastik – das ist Muskeltraining in Schwerelosigkeit. Einerseits ist es sehr praktisch, da die Bänder während der Schwangerschaft geschwächt sind.

Andererseits wird die Muskulatur stärker belastet, da Wasser die Bewegung behindert, und dies ist eine hervorragende Vorbereitung des Körpers auf die bevorstehende Geburt. Es wurde bereits nachgewiesen, dass das Schwimmen die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems und der Lunge günstig beeinflusst..

Frauen, die während der Schwangerschaft schwimmen, gebären leichter und praktischer. Sie können während der Schwangerschaft im Pool nach dem Programm für werdende Mütter ab dem zweiten Trimester schwimmen, früher macht dies keinen besonderen Sinn.

LESEN  Wie man die Rückenmuskulatur zu Hause stärkt. Wie man die Haut auf den Handübungen festzieht, die definitiv helfen

Es ist auch zu berücksichtigen, dass das Wasser im Pool stark chloriert und nicht sehr sauber ist. Daher kann es durchaus zu Infektionen kommen, oder es kann zu Hautreizungen, allergischen Reaktionen und trockener Haut kommen.

Es ist unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, ob schwangere Frauen im Pool schwimmen können, in der Regel mit Schwangerschaftskomplikationen. Ärzte untersagen solche Verfahren.

Im Allgemeinen ist das Schwimmen im Pool für die werdende Mutter viel nützlicher als Schaden oder Risiko. Wenn Sie also keine Gegenanzeigen haben und die Möglichkeit dazu haben, gehen Sie unbedingt in den Pool. Eine einfache und schmerzlose Geburt ist garantiert..

Foto und Video: Bad und Pool während der Schwangerschaft – schädlich oder wohltuend, möglich oder nicht

Wie Sie wissen, ist das Schwimmen im Pool während der Schwangerschaft sehr nützlich. Viele werdende Mütter haben jedoch Angst vor einer Infektion und verweigern daher die Möglichkeit, zusätzliches Vergnügen zu empfan- gen und den Körper zu heilen. Dieser Artikel beschreibt, ob es möglich ist, das öffentliche Schwimmbad zu besuchen, oder ob es unterlassen werden soll.

Warum wird davon ausgegangen, dass Sie den Pool nicht besuchen können? Wenn junge Mütter gefragt werden, ob schwangere Frauen in den Pool dürfen, antworten fast 20% mit „Nein“. Sie erklären dies damit, dass Sie dort eine ansteckende Entzündung oder einen Pilz an Ihren Beinen aufspüren können. Dies ist jedoch bei weitem nicht der Fall. Diese Befürchtungen sind eher für ein städtisches Reservoir mit ungefiltertem Wasser geeignet, in dem Abwasser freigesetzt wird..

Beim Pool ist alles anders. Wenn die Einrichtung sich selbst respektiert, entnehmen sie regelmäßig mehrmals täglich eine Probe Wasser, um festzustellen, ob verschiedene Stöcke vorhanden sind. Darüber hinaus ist das schwangere Becken insofern sicher, als das Wasser dort gefiltert und gechlort wird. Dies verhindert, dass schädliche Mikroben überleben..

Die einzige Gefahr, die eine schwangere Frau darstellt, ist ein Pool mit einer großen Menschenmenge. In diesem Fall besteht die Gefahr einer Bauchverletzung. Dies kann jedoch auch vermieden werden, wenn Sie nicht ständig tauchen und vor sich hinschauen.

Gegenanzeigen für den Poolbesuch sind schlechte Gesundheit, ansteckende und virale Krankheiten verschiedener Herkunft und die kalte Jahreszeit (damit Sie sich auf der Straße nicht mit nassem Kopf erkälten können). In anderen Fällen können schwangere Frauen ohne Angst in den Pool gehen..

Was Sie beim Besuch des Pools beachten müssen Bevor Sie den Pool besuchen, müssen Sie wissen, wie schwangere Frauen dort schwimmen müssen, oder besser gesagt, Vorsichtsmaßnahmen. Sie bestehen aus obligatorischen Gummischuhen, die erst vor dem direkten Eintritt ins Wasser ausgezogen werden müssen. Setz einen Hut auf deinen Kopf. Dies schützt die Frau vor Pilzen und möglichen Läusen..

Sie müssen langsam schwimmen, ohne Wasser zu schlucken. Der Unterricht im Pool für Schwangere erfolgt ruhig und ohne plötzliche Bewegungen. Besser in der Nähe der Seiten bleiben..

Sie können nicht in der Mitte des Pools schwimmen. Möglicherweise werden Sie schwanger, schwindelig oder haben einen Krampf im Bein. Es ist gefährlich, weil eine Frau Wasser schluckt und starke Angst hat.

Was können Sie im Pool tun? Im Pool kann eine schwangere Frau verschiedene Übungen durchführen, die ihr dabei helfen, ihre Muskeln zu entspannen und Spannungen abzubauen. Darüber hinaus bereiten Übungen im Wasser die Geburt vor und erleichtern deren Ablauf..

Als Beschäftigung für die Schwangere im Pool kann man mit den Beinen schwingen. Nur vorsichtig, um nicht nur andere Schwimmer zu verletzen, sondern auch das Gelenk nicht zu verschieben. Halten Sie sich an der Seite fest, machen Sie leichte Kniebeugen und beugen Sie einige Sekunden lang buchstäblich ein paar Zentimeter Ihres Beines. Beuge dich zur Seite und entspanne deinen Rücken. Diese Übungen im Pool für Schwangere sind eine lebensrettende Maßnahme gegen Schmerzen und Verspannungen. Drehen Sie den Oberkörper leicht und halten Sie dabei Ihre Hände an der Taille. In der Frühschwangerschaft können Sie im Pool auf dem Rücken schwimmen.

Schwangere Übungen im Pool können beliebig ausgeführt werden, Hauptsache Sprünge, starke Biegungen und volle Kniebeugen sind zu vermeiden.

Die Vorteile von Wasser sind von unschätzbarem Wert. Es wird nicht nur im Körper, sondern auch außerhalb benötigt. Wasser erweicht und entspannt die Muskeln im ganzen Körper, lindert den Uteruston. Das Kind fühlt sich wohl und einfach. Aus diesem Grund wird empfohlen, dass schwangere Frauen bis zur Geburt Unterricht im Pool nehmen.

Und wie kann man schwanger im Pool schwimmen, damit es Vorteile bringt? Sie müssen dies auf eine Weise tun, die Ihnen vertraut ist. Die Hauptsache ist, bequem und bequem zu sein. Keine Eile nötig, plötzliche Bewegungen schaden dem Baby. Im Gegenteil, schwangere Übungen im Pool sollten so reibungslos und langsam durchgeführt werden, als ob sie dies in einem Traum tun würde. Es lohnt sich, einen Ehemann oder eine Freundin mit in den Pool zu nehmen. Sie werden Ihnen bei der Durchführung vieler nützlicher Übungen helfen und sind aus Sicherheitsgründen in der Nähe. Und die letzte Frage: Wie oft muss eine schwangere Frau im Pool schwimmen? Die Häufigkeit hängt vom Wohl der zukünftigen Mutter ab. Wenn sie gut gelaunt ist und keine Toxikose hat, können Sie 2-3 mal pro Woche 1-2 Stunden lang ins Schwimmbad gehen. Der Pool ist eine großartige Gelegenheit, um sich zu entspannen und Stress abzubauen. Darüber hinaus stärkt das Schwimmen das Immunsystem, wodurch das Risiko von Viruserkrankungen verringert wird..

Ein Mädchen, das das Aussehen eines Babys erwartet, versucht, sich während dieser Zeit fit zu halten, um keine zusätzlichen Pfunde zu verdienen. Schwimmen ist ein ausgezeichneter Helfer in dieser Angelegenheit..

Wasser wirkt sich positiv auf den weiblichen Körper aus und ermöglicht es, ihn auf die Geburt vorzubereiten. Während des Schwimmens ist der Körper des Mädchens in einem entspannten Zustand und ihre Muskeln sind in guter Verfassung. Hab keine Angst vor Wasser. Es ist nur gefährlich, wenn es in den Körper gelangt. Schwimmen wirkt sich positiv auf den Körper einer schwangeren Frau aus, und was wir jetzt verstehen werden.

Die Vorteile des Schwimmens während der Schwangerschaft

Schwimmen hilft immer bei Problemen mit der Wirbelsäule, den Gelenken und dem Bewegungsapparat. Während der Schwangerschaft nimmt die Belastung zu. Mädchen haben Schmerzen in der Wirbelsäule, Krampfadern, es ist schwer zu gehen. Eine Beschäftigung im Pool vermeidet dies. Wasser entspannt und lindert Schwellungen und Schmerzen..

Schwimmen hilft dabei, das Gewicht normal zu halten. Während der Schwangerschaft nehmen Mädchen zu. Der Unterricht bietet die Möglichkeit, der Figur zu folgen und nur ein paar Kilogramm zu gewinnen.

Schwimmen hilft richtig zu atmen. Dies hilft sowohl dem Baby, das sich noch im Mutterleib befindet, als auch der Mutter bei der Geburt..

Durch das Schwimmen können Sie die Nervosität lindern, die während der Schwangerschaft auftritt. Jedes Mädchen macht sich Sorgen um sein Baby und die bevorstehende Geburt. Wasser beruhigt und entspannt.

Schwimmen normalisiert das Herz-Kreislaufsystem. Schwangere Mädchen ändern ihre Herzfrequenz. Klassen im Wasser normalisieren es. Mädchen fühlt sich viel besser.

Sich im Wasser zu engagieren ist viel besser als an Land. Erstens macht Wasser ein Mädchen einfacher. Daher sind alle Bewegungen mit Leichtigkeit ausgeführt. Zweitens ist Wasser eine Schutzbarriere. Während des Unterrichts an Land können Sie sich leicht verletzen, jedoch nicht im Wasser. Drittens ist die Wassertemperatur viel niedriger als an Land. Dies vermeidet Verbrennungen oder Sonnenstiche..

Viele Mädchen sorgen sich um Dehnungsstreifen am Körper. Während der Schwangerschaft haben Mädchen auf kosmetische und andere Weise mit diesem Problem zu kämpfen. Wasser ist die beste Kosmetik, die Dehnungsstreifen vorbeugt oder sie beseitigt.

Schwimmen ist gut für das Baby im Mutterleib. Befindet sich das Baby in einer falschen Position, was den Geburtsvorgang erschweren kann, empfehlen die Ärzte, den Pool zu besuchen. Durch das Schwimmen kann das Baby seine Position ändern.

Schäden durch das Schwimmen während der Schwangerschaft

Unabhängig vom Wohlergehen der zukünftigen Mutter müssen Sie vor dem Schwimmen Ihren Frauenarzt aufsuchen. Es ist verboten, schwimmende Mädchen mit der Gefahr einer Fehlgeburt zu beschäftigen. Wenn nach dem Schwimmen Übelkeit, Blutungen, Schmerzen, Magenschmerzen, Kurzatmigkeit, Schwindel und Müdigkeit auftreten, sollte der Schwimmunterricht abgebrochen werden.

Nicht empfohlen für Mädchen mit Nierenerkrankungen und Blasenentzündung.

Besteht eine Tendenz zum Auftreten von Pilzen an Beinen und Nägeln, wird empfohlen, das Schwimmen abzubrechen. Der Pool und die Strände sind Orte, an denen leicht Pilzinfektionen auftreten können. Es ist unmöglich, sie während der Schwangerschaft zu heilen. Arzneimittel, die während der Behandlungsdauer angewendet werden, sind für schwangere Mädchen kontraindiziert.

Wenn der Arzt das Schwimmen erlaubt hat, müssen Sie trotzdem vorsichtig sein. Hör auf deinen Körper. Wenn Sie sich unwohl fühlen, geben Sie den Unterricht auf.

Wie lange kann ich schwimmen?

Ab der 12. Woche mit dem Schwimmen beginnen. Die Ärzte empfehlen, das Training 3-4 Wochen vor der Geburt abzubrechen. Warum so eine Frist? In den ersten Monaten der Schwangerschaft (manchmal in Woche 7) bildet sich ein Schleimpfropfen. Dieser Korken verschließt den Eingang zur Gebärmutter und schützt den Fötus vor verschiedenen Infektionen, die durch die Vagina eindringen können. Der Korken verlässt einen Monat vor der Lieferung. Aber der Körper jeder Frau ist individuell. Diese Begriffe können unterschiedlich sein. Es wird daher empfohlen, immer Ihren Arzt zu konsultieren..

Regeln für den Besuch des Pools während der Schwangerschaft

Bevor Sie zum Pool gehen, müssen Sie es richtig auswählen. Bei der Auswahl eines Pools sollten die Wassertemperatur, das Reinigungssystem und der Zustand der Innenausstattung der Poolschale berücksichtigt werden. Die Wassertemperatur sollte nicht unter 28 Grad liegen. Das Reinigungssystem sollte aus mehreren Stufen mit der obligatorischen Verwendung von Chlor oder Brom bestehen. Wir empfehlen, die Wände des Pools auszuprobieren. Wenn sie mit Schleim bedeckt sind, bedeutet dies, dass der Pool lange Zeit nicht gereinigt wurde und es sich nicht lohnt, darin zu schwimmen. Außerdem sollten die Stufen im Pool nicht rutschig sein. Sie werden häufig mit gummiertem Material getrimmt..

Es ist besser, Klassen im Pool mit einem Trainer oder Ausbilder durchzuführen. Oft sind in Sportanlagen spezielle Gruppen von Wassergymnastik für Kurse mit schwangeren Frauen geöffnet. Wenn es keine solchen Gruppen gibt, müssen Sie alleine schwimmen.

Es gibt verschiedene Schwimmstile, aber für Frauen in Position wird empfohlen, nur mit Brustschwimmen zu schwimmen. Schwimmen Sie in der ersten Stunde 25 m und entspannen Sie sich danach ein wenig. Stellen Sie sich in den Pool oder machen Sie leichte Übungen. Danach noch 25 Meter schwimmen. So können Sie sich morgens ohne Muskelschmerzen fröhlich fühlen. In ein paar Wochen überwindet das Mädchen problemlos Entfernungen von mehr als 25 Metern.

Schwimmen ist 2 oder 3 Mal pro Woche für 30-40 Minuten wert. Im Laufe der Zeit kann die im Pool verbrachte Zeit auf 50 Minuten erhöht werden.

Wenn es keine Kontraindikationen gibt, kann das Mädchen, das das Baby erwartet, durch Schwimmen keine zusätzlichen Pfunde zulegen und seinen Körper auf die bevorstehende Geburt vorbereiten.